Eine Nachlese …
… oder falls jemand mal am Hennesee nächtigen will oder muss;
sechs kennen da eine ausgewiesene zünftige Bikerabsteige in Meschede …

… mit hauseigener Wildbret-Schießanlage direkt vorm Kammerfenster und entsprechend quer durchs ganze Haus drapierter geschmackvoller Trophäensammlung; mit Kellerkegelbahn; mit wohlbestücktem Kondom-Automaten und einem notbeleuchteten Nachtcafe (öffnet wohl erst, wenn tagesmüde OWL-Biker längst unter den preiswerten Hotel-Kunstfaser-Bettdecken schwitzen).

Das orientierte Service-Personal hielt  uns“leckere“ Sonntagsbrötchen vom Samstag zum Verzehr bereit, die Wurstplatte war unstrittig personengenau zugeteilt, auch die Käsescheiben wirkten preußisch durchgezählt.
Dass manch einer Müsli zum Frühstück nicht mag war mal kein Manko, schließlich wurde nichts entsprechendes angeboten.
Obstähnliches hätte ich wohl eh nicht zu mir genommen, waren mir morgens doch noch die Geschmacks-Sinne vom überreichlich genossenen Vorabend-Veltins und dem fahlen Abfluss-Geruch der Zimmer-Nasszelle nachhaltig beeindruckt … booaahh.

 

Ansonsten … lustig wars im Sauerländle natürlich scho …

…eben biken und mehr! ->