Fast vergessen … anders als im echten Leben ergibt sich beim Lenkergummi für gewöhnlich das Abziehen vor dem Überstülpen.

Man nehme also einen schlanken Schraubendreher oder ähnliches Gerät, unterwandere damit den Griffgummi um eine erkleckliche Länge und
…so liest man gelegentlich anderswo…
blase Pressluft unter den Griff; dann ein kurzer Dreh und runter ist das Ding.

Blasen ist mein Ding nicht – daher mein Tipp:

Bremsenreiniger untersprühen!

Die Chemie unterwandert den Griff und löst den Gummi an und damit gleichfalls vom Lenkerrohr ab.
Diese Methode greift garantiert.

Bei hardcore-verklebten Gummis hilft allerdings nur rohe Gewalt; einschneiden und abschälen.

 

 Der Aufhänger – Posting vom 28.06.09:
„Saublöd war nur, dass mir mitten im Verkehr plötzlich der Gummi rutschte!
Ja, nee… Gasgriffgummi – beim Anbremsen und Ausbeschleunigen der Bergab-Kurven von Ottenstein nach Brevörde.
Scheiß Gefühl!
Ab Köterberg musste es dann der Rödeldraht provisorisch richten.“

Vol.1 ->